Information Physiotherapie

Es gibt viele verschiedene Gründe Physiotherapie zu konsultieren, diese können unter anderem aus orthopädischen, unfallchirurgischen und neurologischen Bereichen sowie aus der Inneren Medizin sein. 

Physiotherapeut persönliches Gespräch

Beispiele dafür sind:

                

  • Sportverletzungen
  • Gelenksverletzungen und Gelenksbeschwerden (Schulter, Ellenbogen, Knie, Sprunggelenk, …)
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Arthrosen
  • Arthritis
  • Tendinosen
  • Tendinitis
  • Bestimmte Lungenerkrankungen (wie COPD, CF…)
  • Bestimmte Herz- Kreislaufkrankheiten (wie Bluthochdruck, nach Herzinfarkten…)
  • Nervenverletzungen
  • Multiple Sklerose
  • Schlaganfall (Insult)
  • Cerebralparesen
  • M. Parkinson
  •  … und viele mehr ...

 

Jede Person hat ihre eigenen individuellen Bedürfnisse, Ziele und Voraussetzungen. Daher wird zu Beginn der Behandlung die medizinische Geschichte zusammen mit anderen Faktoren der Lebensgewohnheit analysiert. Auf dieser Basis wird mit Berücksichtigung der Verletzung, Alter, Sport, Bewegungsmuster, Körperhaltung und anderen Lifestyle-Bedürfnisse mit evidenzbasierten Untersuchungsmethoden die Ursache des Problems identifiziert und ein personalisiertes Behandlungsprogramm entwickelt. Ständige Erfolgskontrollen (Re-Assessments) stellen sicher, dass die Therapie gut wirksam ist und die vereinbarten Ziele erreicht werden.

 

 

So unterschiedlich zwei Patienten sein können, so unterschiedlich sind auch ihre Behandlungen.

Es gibt viele verschiedene Gründe Physiotherapie zu konsultieren, diese können unter anderem aus orthopädischen, unfallchirurgischen und neurologischen Bereichen sowie aus der Inneren Medizin sein. Beispiele dafür sind:

 

  • Sportverletzungen
  • Gelenksverletzungen und Gelenksbeschwerden (Schulter, Ellenbogen, Knie, Sprunggelenk, …)
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Arthrosen
  • Arthritis
  • Tendinosen
  • Tendinitis
  • Bestimmte Lungenerkrankungen (wie COPD, CF…)
  • Bestimmte Herz- Kreislaufkrankheiten (wie Bluthochdruck, nach Herzinfarkten…)
  • Nervenverletzungen
  • Multiple Sklerose
  • Schlaganfall (Insult)
  • Cerebralparesen
  • M. Parkinson
  •  … und viele mehr ...

 

Jede Person hat ihre eigenen individuellen Bedürfnisse, Ziele und Voraussetzungen. Daher wird zu Beginn der Behandlung die medizinische Geschichte zusammen mit anderen Faktoren der Lebensgewohnheit analysiert. Auf dieser Basis wird mit Berücksichtigung der Verletzung, Alter, Sport, Bewegungsmuster, Körperhaltung und anderen Lifestyle-Bedürfnisse mit evidenzbasierten Untersuchungsmethoden die Ursache des Problems identifiziert und ein personalisiertes Behandlungsprogramm entwickelt. Ständige Erfolgskontrollen (Re-Assessments) stellen sicher, dass die Therapie gut wirksam ist und die vereinbarten Ziele erreicht werden.

 

So unterschiedlich zwei Patienten sein können, so unterschiedlich sind auch ihre Behandlungen.

 

Personalisierte Behandlungspläne werden entwickelt um beispielsweise Kraft, Ausdauer und  Beweglichkeit zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Diese Ziele können unter anderem mit folgenden Maßnahmen erreicht werden:

 

  • Medizinische Trainingstherapie
  • Manuelle Therapie
  • Triggerpunkt-Therapie
  • Kinesiotaping
  • Krafttraining
  • Ausdauertraining
  • Koordinationstraining (inkl. aller Einzelkomponenten)
  • Postoperatives Management und Rehabilitation
  • Elektrotherapie (Strom, Ultraschall…)
  • Therapeutische Übungen
  • Heimübungsprogramm
  • Atemtherapie
  • Ergonomieschulung
  • … und viele mehr … 
Physiotherapeut untersucht Patientin
Physiotherapeut trainiert Patient